Rita Ortler einstimmig zu Oberbürgermeisterkandidatin der SPD nominiert

Veröffentlicht am 12.07.2019 in Wahlen

Rita Ortler OB Kandidatin Foto: Fotohaus Hirsch Ina Wagner

Es war kein Stuhl mehr frei im Restaurant Schlössle in Nördlingen und dicht gedrängt saßen sowohl SPD-Mitglieder, SPD-Mandatsträger aus Kreis und Bund, sowie geladene Gäste aus Vereinen, sozialen Institutionen, Gewerkschaften und Verbänden. Die Stimmung war erwartungsvoll, jedoch ungezwungen. SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Thomas Stowasser freute sich mit Rita Ortler eine „kompetente, kommunalpolitisch erfahrene und auch integrativ agierende SPD-Kandidatin für die Bewerbung als Oberbürgermeistern vorstellen zu dürfen. Ulrike Bahr, SPD-Bundestagsabgeordnete, lobte das Engagement der Fraktionssprecherin Ortler im Nördlinger Stadtrat und ihre Bereitschaft noch mehr Verantwortung in dieser turbulenten Zeit  übernehmen zu wollen. Sehr schön auch das Grußwort von Christl Schwalber, der Enkelin von Johannes Weinberger, dem ersten SPD-Bürgermeister von Nördlingen, verbunden mit den Wünschen demnächst die erste SPD-Oberbürgermeisterin in Nördlingen zu stellen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die „Bewerbungsrede“ von Rita Ortler. Souverän, überzeugend, natürlich und ohne großen Pathos, stellte sie sich vor, schilderte ihren beruflichen wie politischen Werdegang. „Ich verspreche nicht dieses oder jenes zu erreichen, ich verspreche nur mich mit meiner vollen Kraft für die Entwicklung von Nördlingen einzusetzen, jede Chance zu nutzen um Nördlingen weiterzubringen!“. Obwohl sie über eine dreiviertel Stunde redete, wirkte es immer authentisch und sie verstand es die Leute mitzunehmen. Sie brachte ihre Wünsche und Visionen für Nördlingen vor und ging dabei besonders auf die Möglichkeiten im sozialen Wohnungsbau, die Schonung der Umwelt und die Erweiterung des öffentlichen Nahverkehrs ein. „Individualverkehr werden wir im ländlichen Raum nicht auf 0 % bringen, aber eine Reduzierung können wir erreichen durch moderne Sharesysteme, durch einen gut getakteten und ökologisch sinnvollen Nahverkehr und der Option auf einen Bürgerbus. Der Verkehr in der Altstadt kann man mit entsprechenden Angeboten reduzieren!“ Noch mehrere Themen sprach Rita Ortler an und verwies dabei auch auf ihre Homepage www.rita-ortler.de. Lange anhaltender Applaus und letztendlich ein einstimmiges Votum ihrer Nördlinger Genossen für die Kandidatin Rita Ortler waren die verdiente Belohnung. Und stimmig umrahmte dazu mit temperamentvollen Weisen Michael Burger am Akkordeon die Veranstaltung.

 

 

Homepage SPD Ortsverein Nördlingen

NEWS

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

01.07.2019 07:48 Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizechefin, macht klar, dass es bei Rentenerhöhungen um mehr als nur Prozentpunkte geht. Es geht um Respekt und Lebensleistung. Sie fordert deshalb mit Nachdruck die Grundrente. „Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen. Dahinter verbergen sich nicht schlichte Prozentwerte. Im Kern geht es um die Lebensleistung von Menschen, die 

Ein Service von info.websozis.de

Was ist los

Alle Termine öffnen.

18.07.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr SPD Stammtisch
Herzliche Einladung zum SPD Stammtisch im Landgasthof „Zum Max“ in Ried. Eine gute Gelegenheit, mit St …

20.07.2019, 17:00 Uhr - 21.07.2019, 00:00 Uhr Blasmusik Open Air der Stadtkapelle Monheim
Die SPD freut sich auf das traditionelle Blasmusik Open Air der Stadtkapelle Monheim mit mehreren Kapellen auf d …

15.03.2020, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Kommunalwahl 2020
Am 15.03.2020 findet die Kommunalwahl in Bayern statt. Es werden der Sadtrat, mit erstmals 30 M …

Alle Termine

Counter

Besucher:918968
Heute:52
Online:1