AsF

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) ist eine unabhängige Arbeitsgemeinschaft der SPD, die sich die Gleichstellung von Frauen und Männern in Partei und Gesellschaft zur Aufgabe gemacht hat. Ihr gehören automatisch alle weiblichen Mitglieder der SPD an, insgesamt sind das mehr als 200 000. Die ASF ist bemüht Frauen mit der Politik und den Zielen der Partei vertraut zu machen, weitere Mitglieder zu werben und somit zu einer Änderung des gesellschaftlichen Bewusstseins beizutragen. Des weiteren möchte sie die Interessen und Forderungen der Frauen in der politischen Willensbildung der Partei zur Geltung bringen. Die weibliche Mitarbeit in der SPD soll so verstärkt werden, dass die politische Willensbildung in der Partei gleichermaßen von Männern und Frauen getragen wird. Außerdem entwickelt die ASF im Dialog mit Gewerkschaften, Verbänden, Organisationen und der deutschen und internationalen Frauenbewegung gemeinsame Forderungen und versucht diese durchzusetzen. Im Unterbezirk-Donau-Ries bietet die ASF bei ihren Treffen Informationen zu aktuellen Themen und die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch an, und lädt Referentinnen ein. 

Internationaler Frauentag 2015

Rosenverteilaktion zum Internationalen Frauentag

Mitglieder der SPD- Ortsvereine im Unterbezirk Donau- Ries verteilen Rosen an Frauen

Am 19. März 1911 wurde zum ersten Mal der Internationale Frauentag begangen. Seit diesem Tag ist viel für die Rechte der Frauen erreicht worden: Das Frauenwahlrecht wurde erkämpft, im Grundgesetz wurde der Artikel zur Gleichberechtigung aufgenommen, Schwangerschaftsabbrüche sind nicht mehr unter Strafe gestellt, Gleichstellungsgesetze für den öffentlichen Dienst sind an der Tagesordnung und einiges mehr….

Das Datum, an dem der Frauentag begangen wird, änderte sich im Laufe der Geschichte. Erst nach dem zweiten Weltkrieg wurde er auf den 8. März festgelegt und soll an den Textilarbeiterinnenstreik 1857 in den USA erinnern. Obwohl dieser Tag in sozialistischen Ländern schon immer frenetisch gefeiert wurde führte er in der BRD bis zur Frauenbewegung Ende der 1960er Jahre ein bescheidenes Dasein. Ab dieser Zeit jedoch wurde der Frauentag immer geachteter und im Jahr 1977, zwei Jahre nach dem „Internationalen Jahr der Frau“ beschloss die Generalversammlung der UN dieses Datum als den „Internationalen Frauentag“ anzuerkennen.

Aber es ist noch viel zu tun: Nach wie vor verdienen Frauen durchschnittlich 22 Prozent (in Bayern sogar 26 Prozent) weniger bei gleicher oder gleichwertiger Arbeit, in Führungspositionen sind kaum Frauen zu finden, Altersarmut ist bis heute vorrangig ein Problem von Frauen.

Anlässlich des Internationalen Frauentages findet am Samstag, den 7. März 2015 an folgenden Orten Rosenverteilaktionen statt:

Donauwörth: ab 10:00 Uhr im Bereich Ried/Spitalstraße und der Reichstraße

Harburg: ab 8:00 Uhr vor der Bäckerei Mayer, Ringstraße 2

Nördlingen: ab 10:00 Uhr vor der Raiffeisenbank in der Fußgängerzone

Unsere Spitzenkandidatin: Natascha Kohnen

Landesvorsitzende Natascha Kohnen

NEWS

21.01.2019 20:33 100 Jahre Frauenwahlrecht
Wir feiern 100 Jahre Frauenwahlrecht! Endlich durften Frauen wählen und gewählt werden. Seit 100 Jahren treten wir nun gemeinsam für unser Ideal der Gleichstellung ein. Es ist noch viel zu tun. Auf die nächsten 100! STARKE STIMMEN FÜR DEMOKRATIE

21.01.2019 20:30 Ein Bündnis für Parität!
Fraktionsübergreifend fordern weibliche und männliche Abgeordnete des Bundestages ein Paritätsgesetz für die gleiche Anzahl von Frauen und Männern im Parlament. Katja Mast und  Eva Högl erläutern die Gründe und das Vorgehen. „Veränderungen im Wahlrecht gab es immer nur, wenn mutige Frauen sich für ihre Rechte eingesetzt haben und mutige Männer mit Ihnen gekämpft haben. Gerade die Entstehung des Grundgesetzes

18.01.2019 20:30 Nukleare Aufrüstung ist keine sinnvolle Antwort
Carsten Schneider hält die Star-Wars-Pläne von Trump für Fantasien eines gefährlichen Halbstarken. Nukleare Aufrüstung könne keine sinnvolle Antwort auf sicherheitspolitische Herausforderungen sein. „Eine neue Welle nuklearer Aufrüstung kann keine sinnvolle Antwort auf die großen sicherheitspolitischen Herausforderungen unserer Zeit sein. Deshalb muss alles getan werden, um die vertragsbasierte Abrüstung in Europa zu sichern und zu stärken. Hierbei kann

17.01.2019 20:38 Barley zum Brexit „Unsere Hand bleibt ausgestreckt“
Die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl, Katarina Barley, sieht angesichts der verfahrenen Lage in London zunehmende Chancen für ein zweites Referendum über den Ausstieg Großbritanniens aus der EU. „Mein Eindruck ist, dass diese Möglichkeit wahrscheinlicher geworden ist, als sie das noch vor wenigen Wochen war“, sagte die Bundesjustizministerin am Mittwoch in Berlin. Die deutliche Ablehnung des

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

Ein Service von info.websozis.de

Was ist los

Alle Termine öffnen.

08.05.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Jahreshauptversammlung
Herzliche Einladung zur Jahreshauptversammlung im "Kreuzwirt" - Haus der Kultur - mit Neuwahlen. Die Tageso …

Alle Termine

Counter

Besucher:918968
Heute:56
Online:1