Wahlversammlung in Brünsee

Veröffentlicht am 11.02.2020 in Wahlen

Die Harburger SPD steht zum Erhalt des Hallenbades. Das machte Bürgermeisterkandidatin Claudia Müller bei der Wahlversammlung am vergangenen Donnerstag in Brünsee deutlich.

Sie betonte weiterhin, dass sie sich für die Hallenbäder in der Region eine Unterstützung des Landkreises bei den laufenden Kosten wünsche. Die Ablehnung einer solchen Unterstützung mit dem Verweis auf Nichtzuständigkeit sei definitiv zu wenig. Schließlich engagiere sich der Kreis auch in vielen anderen Bereichen freiwillig. Für das Harburger Bad plant Müller die Erstellung eines Sanierungskonzeptes. Dieses müsse man „in der Schublade“ haben, wenn es wie schon lange gefordert, in größerem Stil Fördergelder für die Badsanierung gäbe. Die Möglichkeit schon ab der ersten Klasse Schwimmunterricht anbieten zu können, sei für die Harburger Schule und für die ganze Stadt ein echter Standortfaktor. Außerdem sei die Außenhülle des Bades ja bereits bei der energetischen Sanierung der Schule mit renoviert worden, so dass ein wichtiger Punkt schon abgearbeitet sei. Den Fahrradtourismus möchte die SPD Kandidatin durch die Schaffung von E-Bike-Ladestationen, durch die Beschilderung von Radwegen und durch die Bereitstellung von Fahrradständern fördern. Auch die Wohmobilservicestationen bleiben ein Thema, das weiterverfolgt werden soll. Der Stadtrat habe entsprechende Anträge der SPD Fraktion in der Vergangenheit zwar abgelehnt, aber der Bedarf an solchen Entsorgungsstationen sei in Harburg nach wie vor gegeben.

Auf dem Bild: Die sanierte Harburger Schule mit dem Hallenbad im Untergeschoss

 

Homepage SPD Ortsverein Harburg (Schw.)

NEWS

08.04.2020 16:30 Pressemitteilung von Norbert Walter-Borjans und Rolf Mützenich „Sofortprogramm für die Zukunft Europas schnell umsetzen!“
Der SPD-Parteivorsitzende Norbert Walter-Borjans und der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Rolf Mützenich erklären: „Die Niederlande müssen die Blockade einer schnellen Unterstützung vor allem für Italien und Spanien beenden. Andernfalls ist nicht nur die wirtschaftliche Normalisierung in ganz Europa bedroht, sondern das jahrzehntelange Friedens- und Erfolgsprojekt EU insgesamt. Der von Olaf Scholz vorgeschlagene Weg über Finanzhilfen von

08.04.2020 16:24 Bonus-Tarifvertrag für Pflegekräfte muss für alle gelten
Der von der Bundesvereinigung Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) und ver.di ausgehandelte Tarifvertrag über einen einmaligen Bonus für Pflegekräfte muss für allgemeinverbindlich erklärt werden. Nur so kommt die Zahlung allen Beschäftigten zu Gute. „Es ist ein wichtiges Zeichen in einer schweren Zeit. Ver.di und der BVAP haben einen tarifvertraglichen Bonus von 1500 Euro ausgehandelt. Es

08.04.2020 16:23 Bärbel Bas zum BAföG während der Corona-Krise
Wir brauchen einen schnellen und vereinfachten Zugang zum BAföG Dass Einkommen aus systemrelevanten Bereichen während der Corona-Krise nicht auf das BAföG angerechnet werden, begrüßt Bärbel Bas. Sie mahnt aber, auch an die Studierenden zu denken, die bisher kein BAföG erhalten. „Das Bundeskabinett will Einkommen aus allen systemrelevanten Bereichen während der Corona-Krise nicht auf das BAföG anrechnen, das

08.04.2020 16:21 Westphal/Töns zum Außenwirtschaftsgesetz
Reform des Außenwirtschaftsgesetzes: Vorausschauende Prüfung, verbesserter Schutz Das Bundeskabinett hat heute einen Gesetzentwurf zur Änderung des Außenwirtschaftsgesetzes beschlossen. Unternehmen, die für die öffentliche Ordnung und Sicherheit von Bedeutung sind, sollen effektiver vor ausländischen Übernahmen geschützt werden. Dazu wird insbesondere der Prüfmaßstab für die Investitionsprüfung angepasst. „In Corona-Zeiten ist das Interesse ausländischer Investoren groß, deutsche Unternehmen

01.04.2020 19:27 Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

Ein Service von info.websozis.de

Was ist los

Counter

Besucher:918968
Heute:70
Online:2

Banner-Land

Informationen zur Corona-Krise BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD