Energiewende - EEG - Erneuerbare Energien Gesetz - Schwerpunkt Biogasanlagen

Veröffentlicht am 28.06.2018 in Wirtschaft

Georg Wiedemann, Dr. Peter Sander, Claudia Müller, Luise Müller, Herbert Woerlein, Thomas Stowasser

SPD-Veranstaltung mit Herbert Woerlein 20.06.2018 in Nördlingen

  1. Der Augsburger SPD Landtagsabgeordnete Herbert Woerlein ist im Landtag in den Ausschüssen für Landwirtschaft und Umweltschutz seit 5 Jahren vertreten und konnte das Thema damit ein kompetent präsentieren. Er startete mit der Historie des EEG seit seinen Anfängen im Jahr 2000 mit seinen Novellierungen in regelmäßigen Abständen - vor allem die Änderungen der Vergütungssätze für eingespeiste Energie. Mit dem EEG 2017 wurde schließlich ein Systemwechsel weg vom Modell der Einspeisevergütung hin zum Ausschreibungsverfahren vollzogen. Für Neuanlagen aber auch für die Weiterführung der 96 im Landkreis Donau-Ries betriebenen Biogasanlagen sind nach Auslauf der 20-jährigen Förderung jetzt ganz andere Voraussetzungen einer Anschlussförderung geschaffen.

Zum Schluss zählte Herbert Woerlein folgende SPD Positionen zum Thema Energie auf:

  • Anstieg der Strompreise sollen für Verbraucher gebremst werden,
  • der Ausbau des Ökostroms muss vorangetrieben werden und
  • das Entstehen von Bürgergenossenschaften und kommunalen Gesellschaften zur Stromerzeugung ist wichtig

In der folgenden regen Diskussionsrunde kamen zur Sprache:

  • das Nichtfunktionieren der Strombörse in Leipzig, häufige Überkapazitäten - Lösungsansatz staatliche Eingriffe oder eine Vorfahrt der erneuerbaren Energien
  • Vorteil der Bioenergie: deren bessere Speicherbarkeit gegenüber anderen Energien, Verteilproblem durch ein verbessertes Leitungsnetz lösen
  • Kritik an der entstandenen Monokultur durch den Maisanbau und insbesondere dessen Behandlung mit Pestiziden oder starken Düngemitteln
  1. Herbert Woerlein: Prinzip der Nachhaltigkeit sollte aus SPD-Sicht auch bei der Energiegewinnung immer im Vordergrund stehen.

Georg Wiedemann als SPD Direktkandidat bei der Landtagswahl im Herbst wurde zum Schluss persönlich vorgestellt.

 

Homepage SPD Ortsverein Nördlingen

NEWS

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

10.03.2019 21:19 Achim Post zum „Europa-Konzept“ der CDU-Vorsitzenden
Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa sieht anders aus. Kramp-Karrenbauers Antwort auf Macron lasse jeden sozialen Gestaltungsanspruch für Europa vermissen, kritisiert SPD-Fraktionsvize Achim Post. Dabei seien europäische Mindestlöhne Teil des Koalitionsvertrages. Frau Kramp-Karrenbauers Antwort auf Präsident Macron ist in vielen Punkten schlicht und einfach eine Absage. Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa

Ein Service von info.websozis.de

Was ist los

Alle Termine öffnen.

27.03.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Gute und sichere Arbeit
Gute und sichere Arbeit 19.00 Uhr Begrüßung durch  MdB Ulrike Bahr  Augsburg  19.15 Uhr …

08.05.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Jahreshauptversammlung
Herzliche Einladung an alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung im "Kreuzwirt" - Haus der Kultur - mit Neuwahl d …

18.05.2019, 10:00 Uhr - 20:00 Uhr Besuch SPD Ortsverein Schongau
Am 18.05. 2019 besuchen uns die SPD Mitglieder aus Schongau Treffpunkt ist um 10.00 Uhr.  

Alle Termine

Counter

Besucher:918968
Heute:54
Online:1