Nachruf für Dr. Hansjörg Wurm

Veröffentlicht am 07.08.2019 in Ortsverein

Dr. Hansjörg Wurm

 

Oberbürgermeister Armin Neudert nannte ihn bei seiner Verabschiedung aus der Kommunalpolitik den „Grandseigneur des Stadtrates“ – Dr. Hansjörg Wurm. Am 31. Juli ist der ehemalige Chefarzt für Innere Medizin an der Donau-Ries-Klinik in Donauwörth und langjährige Stadtrat im Alter von 79 Jahren nach langer Krankheit gestorben. Wurm war von 1984 bis 2005 zunächst Oberarzt und später viele Jahre Chefarzt der Klinik für Innere Medizin. Seine Patienten und Kollegen schätzten seine unaufgeregte und besonnene Art sowie seine Fachkompetenz, die er auch immer wieder in öffentlichen Vorträgen der Allgemeinheit zur Verfügung stellte.

Der in München geborene Wurm engagierte sich aber auch über seinen mit Herzblut betriebenen Beruf hinaus in seiner Wahlheimat Donauwörth. 2001 trat er als Spitzenkandidat für die neu gegründete Gruppierung „Bürger für Donauwörth“ für den Stadtrat an und holte ein Mandat. Von da an war er Teil der SPD-Fraktion, bis er sich 2014 zurückzog. „Er war ein ruhiger und sehr angenehmer Mensch, der stets darauf bedacht war, dass seine Meinung gehört wird. Doch dabei wurde er nie laut oder verärgert“, beschreibt ihn seine langjährige Parteikollegin und Stadträtin Sigrid Helmer. Das habe sie stets sehr geschätzt. „Mit ihm konnte man alles in Ruhe bereden.“

Neben seinem Beruf und der Politik aber pflegte Wurm die Liebe zur Kunst und zur Musik. Privat wie auch im Ehrenamt beschäftigte er sich damit. Über Jahre war er in der Jury des Kunstpreises der Stadt Donauwörth tätig, besuchte aber auch gerne privat Ausstellungen und war Kenner der Künstlerszene. Im Freundeskreis der Leitheimer Schlosskonzerte engagierte er sich für hochkarätige Veranstaltungen in der Heimat. Auch sozial engagierte sich der Vater zweier Kinder. Vor allem beim Rotary Club Donauwörth und auch im Vorstand der Lebenshilfe war er über Jahre aktiv und stieß zahlreiche Projekte an. Dabei lag ihm am Herzen, dass die Hilfe in der Region ankommt. Was viele nicht wissen: Wurm hatte vor seinem Medizinstudium das Fach Theologie an der Universität abgeschlossen und seine beiden Brüder getraut.

 

Homepage SPD Donauwörth

NEWS

10.08.2020 10:05 Olaf Scholz ist unser Kanzlerkandidat
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll uns als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führen, sagt Rolf Mützenich. Damit Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich stark bleibt. „Olaf Scholz hat mit seinen großen politischen Erfahrungen in Regierung und Parlament sowie als Länderregierungschef bewiesen, dass er unser Land auch in schwierigen Zeiten führen kann. Mit großer Konzentration und Reformwillen setzt der Sozialdemokrat Olaf

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

30.07.2020 10:15 Katja Mast zur Familienentlastung
Das Kabinett hat beschlossen, das Kindergeld um 15 Euro monatlich zu erhöhen. Damit haben wir unser Versprechen, Familien zu entlasten, heute ein weiteres Mal eingehalten, freut sich Katja Mast. „Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld – das wurde heute im Kabinett beschlossen. Das bedeutet 180 Euro mehr pro Jahr. Mit diesem zweiten Schritt der Kindergelderhöhung und der Erhöhung der

Ein Service von info.websozis.de

Was ist los

Alle Termine öffnen.

02.09.2020, 19:00 Uhr Vorstandssitzung

Alle Termine

Counter

Besucher:918968
Heute:46
Online:1

Banner-Land

Die Grundrente kommt! BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD