Unsere Veranstaltung zum Internationalen Feiertag...

Veröffentlicht am 12.03.2019 in Ortsverein

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg….

 

 

Die SPD Frauen von Donauwörth haben zum Internationalen Frauentag ins Schützenheim Riedlingen zu einem interessanten Vortrag mit Friederike Rieger eingeladen. Dort stellte Frau Rieger selbstbewusste und tatkräftige Donauwörther Bürgerinnen des 19. Jahrhunderts vor, die unsere Stadt geprägt haben.

 

Zum Beispiel Scholastika Scheipl, die nach dem Tod ihres Mannes die Zölle der Stadt Donauwörth pachtete. Das „Finanzamt“ war in Donauwörth in weiblicher Hand. Scholastika Scheipl hat nicht nur die Neugotisierung der Stadtpfarrkirche bezahlt, sondern, nachdem sie ihren Grundbesitz in Donauwörth und Rain verkauft hatte, große Stiftungen getätigt. Ebenso wie Eva Maria Dietrich, die Schwiegertochter des Krebswirtin Andreas Dietrich, die als alleinerziehende Mutter das Krebs-Imperium (heute Maximilium) mit Wirtschaften, Brauereien und Essigsiedereien erfolgreich leitete. Als dritte Frau stellte Friederike Rieger Philomena Auer vor, die dritte Frau Ludwig Auers, die mit ihrem Vermögen und Tatkraft am Aufbau des Cassianeums in Donauwörth großen Anteil hatte.

 

Anschließend gab es ein leckeres Buffet und intensive Gespräche unter den anwesenden Frauen. Stadträtin Brigitte Kundinger-Schmidt berichtete, dass mit der Einführung des Frauenwahlrechtes 1919 zwar eine große Barriere gefallen ist, aber die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern noch immer Bestand hat.  Obwohl Frauen 51% der Bevölkerung ausmachen, ist unsere entsprechende Repräsentation in vielen Bereichen von Gesellschaft und Politik nicht gegeben, meinte sie mit Blick auf die nächsten Kommunalwahlen.

 

Mit einem Blumenstrauß bedankte sich Brigitte Kundinger-Schmidt und Peter Moll bei der Referentin Frau Friederike Rieger.

Bilder der Veranstaltung findet ihr in der Galerie 2019

 

Homepage SPD Donauwörth

NEWS

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de

Was ist los

Alle Termine öffnen.

26.05.2019, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Europawahl
Am 26.05.2019 findet die Europawahl statt. Die Wahllokale sind von 8.00 - 18.00 Uhr geöffnet. …

26.05.2019, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Europawahl
GEHT WÄHLEN! Am 26. Mai ist Europawahl! Neuer Schwung für ein soziales Europa mit einer starken SPD!

01.06.2019, 07:00 Uhr - 20:00 Uhr Ausflug der Nördlinger SPD
Am 01.06.2019 veranstaltet der SPD Ortsverein Nördlingen wieder einen Ausflug. In diesem Jahr …

Alle Termine

Counter

Besucher:918968
Heute:37
Online:1