Pressemitteilung zur Stimmkreiskonferenz der SPD Donau-Ries

Veröffentlicht am 26.11.2017 in Wahlen

V.l.n.r. Daniel Becht, Marion Segnitzer-König, Georg Wiedemann, Claudia Müller, Christoph Schmid. (Bild: Lisa Krüger)

Am Freitag fand in Harburg die Stimmkreiskonferenz zur Nomminierung der Kandidaten für die Landtagswahl und für die Bezirkswahl statt. Hier geht es zur vollständigen Pressemitteilung der Donau-Rieser SPD.

Mit einem beinahe einstimmigen Ergebnis wurde der Oettinger Georg Wiedemann am Freitag von seinen Genossinnen und Genossen als Direktkandidat für den Bayerischen Landtag im Stimmkreis Donau-Ries nominiert. Zuvor hatte sich Wiedemann in einer sympathischen und kämpferischen Rede vorgestellt und dabei deutlich herausgestellt, dass gerade jetzt eine Partei wie die SPD gefordert sei, zu deren Grundwerten die Solidarität gehöre. Er wolle sich vor allem in den Bereichen der Pflege, die er aus eigener Erfahrung kenne, für eine gerechtere und bessere Versorgung einsetzen, so Wiedemann. Auch die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse sei ihm ein Herzensanliegen, damit keine Region zurückgelassen werde.

Als Versammlungsleiter verkündete der Unterbezirksvorsitzende Christoph Schmid das Wahlergebnis und freute sich mit Wiedemann, der bis auf eien Gegenstimme alle Delegierten von sich überzeugen konnte. 

Auch die Landtagsabgeordnete Dr. Simone Strohmayr gratulierte dem Kandidaten aus dem Landkreis Donau-Ries und ging in ihrem kurzen Grußwort auf wichtige Themen für die Landtagswahl 2018 ein. Neben vielen weiteren Themen seien bezahlbarer Wohnraum in ganz Bayern, der gerechte Zugang zu Bildung und der Schutz der Umwelt dabei Kernforderungen der bayerischen Sozialdemokratie. Nicht vergessen sollte man, dass es mit Kurt Eisner ein Sozialdemokrat war, der den Freistaat Bayern vor 99 Jahren ausgerufen habe und auch die Bayerische Verfassung ganz wesentlich von einem Sozialdemokraten, nämlich Wilhelm Högner, geprägt wurde. Gemeinsam mit der Donau-Rieser SPD werde man im kommenden Jahr um jede Stimme bei der Landtagswahl und der Wahl zum schwäbischen Bezirkstag kämpfen.

Für diese parallel stattfindende Wahl wurde von den Delegierten die Fraktionsvorsitzende der SPD im Harburger Stadtrat, Claudia Müller, als Direktkandidatin im Stimmkreis nominiert. Claudia Müller ging in ihrer Vorstellungsrede neben der persönlichen Vorstellung und der bisherigen kommunalpolitischen Tätigkeit vor allem auch auf die Schnittstellen ihrer bisherigen Arbeit mit dem „schwäbischen Sozialparlament“ ein. Anhand der Aufgaben des Bezirkstags skizzierte die Kulturreferentin der Stadt Harburg auch ihre Vorstellungen von einer möglichen künftigen Arbeit zum Wohle der Region.

Im letzten Wahlgang wählten die Delegierten dann noch ihre 7 Vertreterinnen und Vertreter für die Wahlkreiskonferenz der SchwabenSPD, die am 24. Februar 2018 stattfinden wird. Dort sollen dann für den Unterbezirk Donau-Ries auch die Listenkandidatin Marion Segnitzer-König für den bayerischen Landtag und der Donau-Rieser Juso-Vorsitzende Daniel Becht für den Bezirkstag nominiert werden.

Mit großem Stolz auf das Kandidatenquartett der Donau-Rieser SPD schloss Christoph Schmid die Veranstaltung und appellierte an die Genossinnen und Genossen, die Wahlkämpfer im Jahr 2018 mit ebenso großem Einsatz zu unterstützen wie ihn bei der Bundestagswahl 2017.

 

Unsere Spitzenkandidatin: Natascha Kohnen

Landesvorsitzende Natascha Kohnen

NEWS

19.06.2018 21:15 Die Zeit drängt: nachhaltigere Landwirtschaft jetzt
Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

19.06.2018 21:09 Die Politik kann nicht auf die Einsicht der Automanager setzen
Der stellvertretende SPD-Fraktionschef Bartol erwartet härtere Maßnahmen von Verkehrsminister Scheuer (CSU) angesichts immer neuer Enthüllungen und Entwicklungen bei Audi bzw. den Automobilherstellern. „Der Skandal bei Audi zeigt, dass Automanager anscheinend immer noch glauben, mit ihren Manipulationen an der Abgasreinigung durchzukommen. Sie fügen damit dem Automobilstandort ‚Made in Germany‘ massiven Schaden zu und gefährden die Jobs von Tausenden von gut qualifizierten Beschäftigten.

12.06.2018 17:16 Eine Analyse der Bundestagswahl 2017 – „Aus Fehlern lernen“
Ich habe vor meiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember zugesagt, dass ich im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Dazu gehört es, Fehler zu erkennen, zu benennen und daraus zu lernen. Wir wollen besser werden, daran arbeiten wir. Deshalb habe ich dem Parteivorstand direkt nach meiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige

12.06.2018 13:09 152 Millionen Kinder müssen arbeiten
Am 12. Juni jährt sich der Welttag gegen Kinderarbeit zum 16. Mal. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich 2002 mit der Nachhaltigen Entwicklungsagenda 2030 der Vereinten Nationen dazu verpflichtet, bis 2025 alle Formen der Kinderarbeit zu beseitigen. „152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren müssen Kinderarbeit verrichten. Fast die Hälfte von ihnen –

12.06.2018 13:07 Die westliche Welt kann sich auf Trump nicht verlassen
US-Präsident Trump schließt sich den Ergebnissen des G7-Gipfels doch nicht an. Dazu sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post: Dieser US-Präsident verabschiedet sich von gemeinsamen Vereinbarungen, von Europa, von unseren Werten. „Die westliche Welt kann sich auf diesen Präsidenten nicht verlassen. Donald Trump kennt nur sich und seine Interessen, vor allem bei den US-Zwischenwahlen im November. Dieser US-Präsident verabschiedet sich gerade: von

Ein Service von info.websozis.de

Was ist los

Alle Termine öffnen.

20.06.2018, 19:00 Uhr - 22:30 Uhr Energiewende in Gefahr?
  Energiewende in Gefahr?   MDL Herbert Woerlein kommt am Mittwoch, d …

14.07.2018, 20:00 Uhr Italienische Nacht
bei schlechtem Wetter entfällt unser Fest

15.07.2018, 12:00 Uhr - 15:30 Uhr Entenrennen mit Familienfest

Alle Termine

Counter

Besucher:918968
Heute:8
Online:5