Betriebsbesichtigung bei der Firma Märker

Anfang April war der SPD Ortsverein Harburg zusammen mit zahlreichen Vertretern des Unterbezirks Donau-Ries zu Gast im Harburger Zement- und Kalkwerk der Märker Gruppe.

Betriebsbesichtigung bei der Firma Märker

Anfang April war der SPD Ortsverein Harburg zusammen mit zahlreichen Vertretern des Unterbezirks Donau-Ries zu Gast im Harburger Zement- und Kalkwerk der Märker Gruppe.

Energiewende - EEG - Erneuerbare Energien Gesetz - Schwerpunkt Biogasanlagen
Georg Wiedemann, Dr. Peter Sander, Claudia Müller, Luise Müller, Herbert Woerlein, Thomas Stowasser

SPD-Veranstaltung mit Herbert Woerlein 20.06.2018 in Nördlingen

  1. Der Augsburger SPD Landtagsabgeordnete Herbert Woerlein ist im Landtag in den Ausschüssen für Landwirtschaft und Umweltschutz seit 5 Jahren vertreten und konnte das Thema damit ein kompetent präsentieren. Er startete mit der Historie des EEG seit seinen Anfängen im Jahr 2000 mit seinen Novellierungen in regelmäßigen Abständen - vor allem die Änderungen der Vergütungssätze für eingespeiste Energie. Mit dem EEG 2017 wurde schließlich ein Systemwechsel weg vom Modell der Einspeisevergütung hin zum Ausschreibungsverfahren vollzogen. Für Neuanlagen aber auch für die Weiterführung der 96 im Landkreis Donau-Ries betriebenen Biogasanlagen sind nach Auslauf der 20-jährigen Förderung jetzt ganz andere Voraussetzungen einer Anschlussförderung geschaffen.

Zum Schluss zählte Herbert Woerlein folgende SPD Positionen zum Thema Energie auf:

  • Anstieg der Strompreise sollen für Verbraucher gebremst werden,
  • der Ausbau des Ökostroms muss vorangetrieben werden und
  • das Entstehen von Bürgergenossenschaften und kommunalen Gesellschaften zur Stromerzeugung ist wichtig

In der folgenden regen Diskussionsrunde kamen zur Sprache:

  • das Nichtfunktionieren der Strombörse in Leipzig, häufige Überkapazitäten - Lösungsansatz staatliche Eingriffe oder eine Vorfahrt der erneuerbaren Energien
  • Vorteil der Bioenergie: deren bessere Speicherbarkeit gegenüber anderen Energien, Verteilproblem durch ein verbessertes Leitungsnetz lösen
  • Kritik an der entstandenen Monokultur durch den Maisanbau und insbesondere dessen Behandlung mit Pestiziden oder starken Düngemitteln
  1. Herbert Woerlein: Prinzip der Nachhaltigkeit sollte aus SPD-Sicht auch bei der Energiegewinnung immer im Vordergrund stehen.

Georg Wiedemann als SPD Direktkandidat bei der Landtagswahl im Herbst wurde zum Schluss persönlich vorgestellt.

Energiewende in Gefahr?

MDL Herbert Woerlein kommt am Mittwoch, den 20.06.2018,

um 19.00 Uhr ins Schlössle

 

 

Die Energiewende steht im Mittelpunkt der öffentlichen Veranstaltung der SPD im Schlössle. Nachdem die Rieser Nachrichten zu Beginn des Jahres über Versäumnisse  bei der Energiewende berichteten, wird MdL Herbert Woerlein aus Augsburg die Probleme aus Sicht der Bayern SPD darstellen.

 Auch das „Erneuerbare Energien Gesetz“ (EEG) wird zur Sprache kommen. Was kommt auf die Verbraucher zu? Wie steht es mit der Versorgungssicherheit? Wo bleiben unsere Biogasbauern? Unser Landkreis hat ja bekanntlich die höchste Dichte an solchen Betrieben.

Gabriele Fograscher zu Gast in Harburg

Die Firma Märker in Harburg feierte heute ihr 125-jähriges Bestehen mit einem großen Tag der offenen Tür. 

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit - gegen Lohndumping

„Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ ist die richtige Forderung, um den Missbrauch der Leiharbeit einzudämmen. Da waren sich die meisten Passanten mit den Teilnehmern an der Infoaktion der SPD einig.
Viel Zustimmung erfuhren die Mitglieder der SPD aus Oettingen und Nördlingen, die sich am Donnerstag in der Fußgängerzone in Nördlingen mit der Gewerkschaftsforderung „Leiharbeit fair gestalten“ solidarisierten. Interessierte Bürgerinnen und Bürger erzählten im Vorbeigehen von eigenen schlechten Erfahrungen als Leiharbeiter oder als Bekannte oder Kollegen von Betroffenen. Man fühle sich als Mensch zweiter Klasse und werde ausgenutzt. Nur selten handle es sich wirklich um ein Sprungbrett in einen regulären Job. Vor allem junge Menschen würden immer häufiger unter unsicheren Arbeitsverhältnissen leiden und Zukunftsängste entwickeln. Insgesamt müsse man die Entwicklung in einen Niedriglohnsektor stoppen, auch weil sonst die Rente später nicht mehr ansatzweise zum Leben reichen werde.

Wird das Ries zu einer Krisenregion?
Straka, Fograscher, Armellini; von links

Nördlingen: Wird das Ries zu einer Krisenregion? Mit dieser Frage und weiteren aktuellen Themen setzten sich Gewerkschaftsvertreter, Betriebsräte aus hiesigen Unternehmen und SPD-Mitglieder auseinander.

SPD Asbach-Bäumenheim besucht fitnesscorp.
v.l.n.r. C. Scholz, T. Kelichhaus, B. Duwe, D. Neher, G. Liedl-Volz

Vertreter der Asbach-Bäumenheimer SPD haben dem neuen Fitness- und Wellness-Zentrum fitnesscorp. einen Besuch abgestattet.

Was ist los

Counter

Besucher:918970
Heute:35
Online:1
Unser neugewählter Landesvorstand SPD Zukunftsprogramm. Für Deutschland. Für Dich. BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD